Wassersportbekleidung HIKO / Info Jacken & Hosen

Infos zu Jacken & Hosen
Eine Paddeljacke schützt den Körper eines Wassersportlers gegen direkten Wasserkontakt, trägt zum Wärmekomfort bei kalten Bedingungen bei und schützt gegen Abschürfungen. Atmungsaktive Materialien ermöglichen zusätzlich körperliche Wasserverdunstung bei genügender Wasserdichtigkeit.

Wie wählt man die Paddeljacke aus?
Zuerst muss man sich überlegen, bei welchen Bedingungen und mit welchen Bootstypen die Jacke verwendet wird. Für Rafting, Wassertouristik im offenen Kanu und beim Seakajaken eignen sich die Jacken mit dem langen Schnitt. Für geschlossene Boote ist die kurzgeschnittene Paddeljacke bis zur Taille vorteilhafter, da sie besser mit Spritzdecke passt. Weiter wählen wir Materialstärke und Beendigung am Hals und Ärmeln aus, die die Dichtigkeit der Jacke bestimmen. Trockenjacken sind mit Latexmanschetten ausgerüstet, die perfekt dichten, aber sehr Beschädigungsanfällig sind.

Pflege um Jacke und Hose
Paddeljacken und Hosen aus Schichtmaterialien sind nach jeder Benutzung an der Luft zu trocknen, zum reinigen verwenden Sie Seifenwasser und Schwamm. Nie in der Waschmaschine oder mit chemischen Lösungsmittel reinigen und nie hohen Temperaturen aussetzen. Auch das Trocknen in der Sonne kann dem Material schaden. Eine Sonderpflege bei den Latexmanschetten ist notwendig. Mit einem scharfen Messer oder Schere kann man die Größe nach seinem Bedarf anpassen, aber man muss darauf achten, dass der Schnitt glatt ohne Ecken durchgeführt wird, damit die Manschette nicht platzt. Sehr vorsichtig An- und auszeihen, passen Sie auf scharfe Sachen (Ringe, Uhren usw.) auf, die Einrisse der Manschette verursachen können. Die Manschetten vor direkten Sonnenschein und hohen Temperatur schützen, die den Latex degradieren. Spröde Manschetten sind rechtzeitig zu tauschen.


NWY2Njg